Kaufen Sie 3 Produkte und erhalten Sie das 4. GRATIS | Mehr erfahren >>

Cell Signaling Technology, Inc. gibt die Einführung eines für die Brustkrebsforschung wichtigen Antikörpers bekannt

Danvers, MA – 27. August 2013 – Cell Signaling Technology, Inc. (CST) aus Danvers, MA, hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen einen hochspezifischen monoklonalen Kaninchen-Antikörper (mAk) für HER3 auf den Markt gebracht hat, eine wichtige Ergänzung für Forscher, die HER2-vermittelte Brust-, Lungen, und Ovarialtumore untersuchen. Obwohl HER2 seit mehr als 20 Jahren intensiv untersucht wurde, stellte sich erst kürzlich heraus, dass möglicherweise HER3 für die HER2-Transformation normaler Zellen1,2 zumindest in einer Untergruppe von Krebsarten erforderlich ist. Die vorklinische Forschung hat kürzlich auch gezeigt, dass die HER3-Aktivität möglicherweise ein Mechanismus ist, mit dem Tumorzellen der Hemmung entgehen3.

Arbeiten unter der Motorhaube

Der HER3-Antikörper von CST ist ein monoklonaler Antikörper aus Kaninchen und eliminiert daher bekannte Hintergrund-probleme, die bei der Verwendung von Mausantikörpern für IHC in Maus-Xenotransplantatmodellen, die in der Krebs-forschung vorherrschen, auftreten. Zudem wurde durch intensives Testen bestätigt, dass es keine Kreuzreaktivität mit anderen Familienmitgliedern gibt, einschließlich EGFR, HER2/ErbB2 und HER4/ErbB4, was die Forschungsergebnisse vertrauenswürdiger macht. Der primäre Anwendungsbereich der HER3-Antikörperforschung ist die Immunhistochemie (IHC) und der HER3/ErbB3 XP® Rabbit mAb von CST wurde für die Immunhistochemie sowie für Western Blotting, Immun-fluoreszenz (IF) und Durchflusszytometrie validiert.

Die Krebsforschungsgruppe von CST hat sich auf die Erforschung der Signalnetzwerke konzentriert, die verschiedenen Krebsarten zugrunde liegen. Unter Verwendung innovativer Proteomiktechnologien wurde durch Studie und Analyse des Krebsproteoms die EML4-ALK-Fusion identifiziert, die in einer Untergruppe von Patienten mit Brust-, Dickdarm- und Nicht-Kleinzelligem Lungenkarzinom (non-small cell lung cancer, NSCLC) beobachtet wurde. Es wurden Patente (8.486.645, 8.481.279, 8.377.642, 8.288.102, 8.232.060, 8.168.383 und 7.700.339) für EML4-ALK in NSCLC erteilt, die von Forschung bis zur Diagnose und Therapie reichen.

Das von Wissenschaftlern im Jahr 1999 gegründete Unternehmen Cell Signaling Technology (CST) ist ein privates Unternehmen im Familienbesitz mit mehr als 400 Mitarbeitern weltweit. Cell Signaling Technology ist aktiv im Bereich angewandter Systembiologieforschung tätig, besonders in Bezug auf Krebs, und versteht die Wichtigkeit der Verwendung von Antikörpern mit hoher Spezifität und Chargenkonstanz. Darum produzieren wir alle unsere Antikörper intern und führen sorgfältige Validierungen für mehrere Anwendungen durch. Und dieselben CST-Wissenschaftler, die unsere Antikörper produzieren, bieten auch technischen Kundendienst und helfen den Kunden, Experimente zu entwickeln, Probleme zu lösen und zuverlässige Ergebnisse zu erzielen. Wir tun dies, weil wir dasselbe wollen würden, wenn wir im Labor wären. Nun ja, tatsächlich sind wir das auch.

  1. Hsieh AC, Moasser MM (2007) Targeting HER proteins in cancer therapy and the role of the non-target HER3. Br. J. Cancer 97(4), 453–7.
  2. Campbell MR, Amin D, Moasser MM (2010) HER3 comes of age: new insights into its functions and role in signaling, tumor biology, and cancer therapy. Clin. Cancer Res. 16(5), 1373–83.
  3. Sergina NV, Rausch M, Wang D, Blair J, Hann B, Shokat KM, Moasser MM (2007) Escape from HER-family tyrosine kinase inhibitor therapy by the kinase-inactive HER3. Nature 445(7126), 437–41.

Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:

Rebecca J. Reppucci
Cell Signaling Technology, Inc.
Leiterin der Marketingkommunikation
Telefon: +1-978-867-2382
E-Mail: marketingpr@cellsignal.com

Powered By OneLink